Skip to main content

Wasserfilteranlagen

Wasserfilteranlagen liefern gefiltertes Wasser direkt aus dem Wasserhahn. Sie können aber auch für die Wasseraufbereitung an Brunnen oder Pools genutzt werden. Dabei unterscheiden sie sich in ihrer Funktion nicht von Tischwasserfiltern, in ihrer Leistung aber durchaus.

Was bringen Wasserfilteranlagen wirklich?

Je nach Auslegung und Filterart reduzieren Wasserfilter für den Hausanschluss Kalk und damit den Härtegrad des Leitungswassers. Aber auch Bakterien, Rückstände von Giftstoffen und Medikamenten, unangenehmer Geschmack sowie Gerüche werden durch Wasserfilteranlagen dezimiert.

Insofern unterscheidet sich eine Wasserfilteranlage nicht von Tischwasserfiltern mit einer entsprechenden Filterkartusche. Der offensichtliche Unterschied liegt in der Möglichkeit, den Trinkwasserfilter, beispielsweise an einen Wasserhahn, direkt anzuschließen. Nicht direkt sichtbar aber merklich ist der Unterschied in der Leistung. Die Wasserfilter für Trinkwasser beziehungsweise Hauswasserfilter können mehrere Hundert Liter und mehr reinigen, bevor ein Kartuschenwechsel nötig ist.






Der Aufbau der Wasserfilteranlagen

Eine Wasserfilteranlage hat einen eingangsseitigen Anschluss, durch den fließendes Wasser zur Kartusche gelangt. In dieser wird das Wasser gefiltert und am anderen Ende abgegeben.

Je nach Modell können sich auch noch Entlüfter, Regler für die Wasserqualität oder Umstellmöglichkeiten für gefiltertes und ungefiltertes Wasser an der Filteranlage befinden.

Wie oft sollte man die Kartusche wechseln?

Die Wechselhäufigkeit hängt zum einen von der Auslegung der jeweiligen Wasserfilteranlage ab. Je nach Hersteller und Qualitätsstandard ist ein Wechsel der Kartusche bei 1.200 Liter und bei anderen Modellen bei 10.000 Liter von Nöten.

Ein weiterer wichtiger Faktor der dabei beachtet werden muss, ist die Wasserqualität im Hauswassersystem und der Härtegrad des Wassers, das gefiltert werden soll. Muss besonders hartes Wasser gefiltert werden, erschöpft sich der Ionenaustauscher schneller und die Filterleistung lässt früher nach. Bei einer sehr hohen Belastung mit Keimen gilt selbiges für die Aktivkohle.

Andere Filtermedien können sich hingegen zusetzen, was sich in einer nachlassenden Durchlässigkeit bemerkbar macht. Das Intervall für einen Kartuschenwechsel sollte also von der Art des Filters, der Auslegung, dem Gebrauch und der Wasserqualität abhängig gemacht werden.

Wasserfilteranlagen im Vergleich

Bereits durch die zahlreichen unterschiedlichen Varianten an Wasserfilteranlagen im Handel kann die Auswahl schwer fallen. Die folgenden Produktbeschreibungen können die Kaufentscheidung hingegen erleichtern.

BRITA On Line Active Plus Armatur mit integriertem Wasserfilter

Die Wasserfilteranlage von BRITA: Die BRITA On Line Active Plus ist ein einfach zu installierendes, leitungsgebundenes Filtersystem. Der leistungsstarke Filter wird unter der Spüle montiert und gibt frisches Trinkwasser aus einer separaten Armatur ab.

Im Inneren der Kartusche sorgt ein Ionenaustauscher dafür, dass der Härtegrad des Wassers wirksam reduziert wird. Gerade in Gebieten mit sehr kalkreichem Leitungswasser ist die BRITA Wasserfilteranlage eine ideale Ergänzung und eine bequemere Lösung als beispielsweise ein Tischwasserfilter. Vor allem dann, wenn das Leitungswasser nicht nur direkt als Trinkwasser für die ganze Familie genutzt, sondern auch zum Kochen verwendet werden soll.

Selbst dann hält die Kartusche im BRITA Wasserfilter lange durch. Ausgelegt auf bis zu 1.200 Liter, abhängig vom Härtegrad des Leitungswassers, übertrifft die Filteranlage der traditionsreichen Firma BRITA andere Wasserfilter in dieser Hinsicht bei Weitem.

Allerdings ist die BRITA Wasserfilteranlage im Gegensatz zu seinen mobilen Verwandten nicht mit einem Aktivkohle-Einsatz versehen. Bakterien sowie organische und anorganische Verbindungen werden daher nicht herausgefiltert beziehungsweise gebunden. Beeinträchtigen Rückstände von Chlor, Blei oder Kupfer den Geschmack und Geruch des Leitungswassers, ändert sich das auch nach dem Durchlaufen des Filters nicht.

Dennoch wird Wasser mit einem geringen Kalkgehalt meist als wohlschmeckender empfunden. Das gilt auch und vor allem dann, wenn es zur Zubereitung von Tee oder Kaffee verwendet wird. Die BRITA Wasserfilteranlage kann hier also durchaus ebenfalls eine Verbesserung bewirken.

Vorteile

  • mit extra Armatur für eine einfache Separierung zwischen gefiltertem und ungefiltertem Wasser
  • ideal zum Entkalken großer Wassermengen
  • praktische Anzeige erinnert an den Kartuschenwechsel
  • lange Wirksamkeit der Filterkartusche
  • optisch ansprechende Armatur
  • unter der Spüle verborgene Kartusche

Nachteile

  • nur für das Entkalken geeignet, entfernt keine anderen Stoffe
  • Spüle beziehungsweise Arbeitsplatte müssen dauerhaft verändert werden

Carbonit SanUno Classic Wasserfilteranlage

Carbonit SanUno Classic Wasserfilter

ab 124,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen *

Die Carbonit SanUno Classic Wasserfilteranlage ist ein Hochleistungs-Modell im Kleinformat. Direkt an den Wasserhahn anschließbar, kommt der Auftischwasserfilter ohne aufwendige Montage aus und eignet sich daher auch für die Wasserversorgung im Urlaub.

Dazu kann der Carbonit SanUno Classic durch seine Filterleistung überzeugen. Bakterien, Schadstoffe und Medikamentenrückstände reduziert der Aktivkohle-Block mit einer Porengröße von maximal 0,5 Mikrometern wirksam und verbessert damit die Qualität des Wassers auch in Ländern mit bedenklichem Leitungswasser erheblich.

Im heimischen Hausgebrauch überzeugt die Carbonit Wasserfilteranlage ebenso wie unterwegs durch seine geringe Größe und die lange Lebensdauer der Kartusche.

Zudem kann durch das Umlegen eines Hebels festgelegt werden, ob das Wasser gefiltert oder ungefiltert aus dem integrierten Hahn kommt. Das gestaltet den Einsatz nochmals flexibler und legt die Nutzung eines Spül- oder Waschbeckens nicht vollständig fest. Wer schnell größere Mengen Brauchwasser entnehmen will, muss also weder den Filter belasten oder vom Hahn lösen, noch das Becken wechseln.

Einziger Nachteil ist, dass der Carbonit Wasserfilter für den Hausanschluss keinen Kalk entfernt und sichtbar neben dem Spül- oder Waschbecken steht. Dafür ist die Wasserfilteranlage von Carbonit jedoch ein praktisches Leichtgewicht, das bei Bedarf problemlos den Platz wechseln kann und lange Zeit für frisches und reines Wasser sorgt.

Vorteile

  • einfache Separierung zwischen gefiltertem und ungefiltertem Wasser durch integrierten Hebel
  • schneller Anschluss an allen üblichen Wasserhähnen
  • umfangreiches Filterspektrum
  • lange Wirksamkeit des Filters
  • keine Umbauten nötig

Nachteile

  • entfernt keinen Kalk
  • Filterkartusche ist stets sichtbar

Filtergehäuse SET 10 Zoll mit Filterpatrone

Filtergehäuse SET 10 Zoll mit Filterpatrone

18,00 € 20,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen *

Das Filtergehäuse mit Filterpatrone von Planet Aqua ist ein so kompakter wie vielseitig einsetzbarer Wasserfilter für den Hausanschluss, der viele Vorteile in sich vereint.

Mit Aktivkohle ausgestattet, reduziert er zahlreiche Substanzen, die den Geschmack und Geruch von Wasser beeinträchtigen oder gesundheitlich bedenklich sind. Darunter Bakterien sowie Arzneirückstände und Schwermetalle. Ein angenehmer Nebeneffekt dieser Filterungsart: Das Wasser wird geklärt und färbende Stoffe werden entfernt. Hierdurch eignet sich diese Wasserfilteranlage beispielsweise auch für den Pool, Brunnenwasser oder für das Aquarium.

Für den vielseitigen Einsatz für drinnen und draußen ist das Filtergehäuse mit 1 Zoll Messing-Gewinde-Anschlüssen ausgestattet. In dem Filtergehäuse findet auch die leicht austauschbare Filterpatrone ihren Platz.

Passend für den Hausanschluss, Gartenschlauch oder als Vorfilter beziehungsweise als Erweiterung für Wasserfilteranlagen ist dieser Wasserfilter durch die Anschlüsse am Filterkopf flexibel einsetzbar. Durch das genormte Zoll-Gewinde passt das Filtergehäuse an zahlreiche Leitungen und Anschlüsse. Falls nicht, kann einfach ein Adapterstück  in das Messing-Gewinde geschraubt werden, um den Einsatzbereich nochmals zu vergrößern oder zu verkleinern.

Durch den einfachen Aufbau des Systems ist die Wasserfilteranlage mit Filterpatrone sehr günstig im Preis. Zusätzlich bietet das Filtergehäuse mit integriertem Filter zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. So kann es durchaus mit weiteren Gehäusen verbunden werden, um bei beispielsweise stark belastetem Wasser eine intensivere Filterleistung zu erzielen. Ein Vorteil der daraus ergibt ist eine Verlängerte Lebensdauer des Filtermediums.

Vorteile

  • einfacher Aufbau des Filtersystems
  • schneller Anschluss an alle üblichen Wasserleitungen, Wasserfilteranlagen und Schläuche möglich
  • umfangreiches Filterspektrum
  • lange Lebensdauer des Filters
  • fast keine Umbauten nötig, der Filter wird lediglich zwischen den bestehenden Wasserkreislauf geschaltet

Nachteile

  • entfernt keinen Kalk
  • eventuell technisches Verständnis bei der Montage von Nöten